Blog

Tür 13 – Wer bin ich? Wie bin ich?

Wer bin ich und wenn ja wie viele

Es gibt Lebensphasen in denen scheint irgendetwas verloren gegangen zu sein. Man fühlt sich seltener lebendig, und die Lebensfreude ist eindeutig matter geworden.

Die gesellschaftlichen Rollen haben Überhand genommen und für die wichtigste Rolle, die Dir am besten liegt, ist kaum mehr Zeit.

Du hast es vielleicht bereits erraten: es könnte Deine ganz persönliche Rolle sein, die Du in Deinem Leben vermisst. 

Nehmen wir an, der Tag gliedert sich in drei Teile:

  • 8 Stunden Schlaf
  • 8 Stunden Arbeit
  • 8 Stunden frei verfügbare Zeit
Lebensrad - Schlaf - Arbeit - Freizeit

Stelle Dir nun folgende Fragen

  • Welche Rollen hast Du im Laufe Deines Lebens in eben der Zeit eingenommen, in der Dir der meiste Entfaltungsraum gegeben wurde, wo Du Dich wohl gefühlt hast?
  • Welche Aktivitäten haben Dich als Kind begeistert, als Jugendliche/r bewegt, als junger erwachsener Mensch geerdet?

Nütze Deine Lebenserfahrung und entdecke diese Beschäftigungen für Dich neu.

Auch wenn Du durch die zusätzliche Arbeit, die eine Betreuung definitiv darstellt, weniger Zeit hast, kannst Du kleinen Zeitfenster mit Lebendigkeit füllen. Deine ersten Einfälle helfen Dir vielleicht bei der folgenden Übung.

Übung - Notizbuch mit Herz

Persönlichkeit im Portrait

Wie würdest Du Deine Persönlichkeit beschreiben?

Ohne den Namen, die berufliche Tätigkeit oder Deine Herkunft zu nennen. Ohne in der Beschreibung auf Freunde, Menschen oder Dinge, die Du erlebt hast, zurück zu kommen!

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! 

Beispiele wären:

  • Ich bin Sanftheit an jenen Morgenstunden, in denen das Strahlen der Frühlingssonne grüßt und der erste Frühlingsblüher der Tage Antlitz küsst
  • Ich bin abenteuerlustig, liebe den Sommerwind und lasse abends die Gitarrensaiten klingen!

Der Kern geht dem Baum nie verloren, lediglich wandelt er sich.

So ist es auch mit der Persönlichkeit. Was uns im übertragenen Sinne als kleiner (Baum)Samen mitgegeben wurde, ist uns stets zu eigen, welches Wetter den Lebensbaum auch umgibt.

Die Rolle, in der die eigene Persönlichkeit erstrahlt, kann bewusst aufgegriffen und in der heutigen Konstellation neu eingeübt werden, so wie Schauspieler sich in ihre Lieblingsrollen aus längst zurückliegenden Zeiten hineinfühlen, um sich und anderen alltägliche Situationen zu versüßen.

Viel Spaß beim Entdecken und Üben!

Möchtest Du zukünftig keine Neuigkeiten mehr verpassen und laufend über wichtige Themen im Bereich Pflege informiert werden?

Dann melde Dich gerne zum miazorgo.com Newsletter an!

Zurück zum Adventkalender mit allen Türchen für Dein Wohlbefinden!

Related Posts

Leave a Reply