Adventkalender

Tür 22 – Du gestaltest Dein Umfeld

Die Wesensart verändert sich nach dem Umfeld, in dem man lebt und wirkt. Ramakrishna

Wir haben uns im Laufe des Advents schon ein paar Mal damit beschäftigt, dass Du Deinen Weg nicht alleine gehst. Du bist nicht allein.

Die Betreuung Deiner Liebsten ist oft anstrengend. Hinter Türchen Nummer 3 haben wir diese Gemeinsamkeit beleuchtet. Am 6. Dezember haben wir Dir ein paar Hilfestellungen gezeigt, wer Dich bei einer Auszeit unterstützen kann.

Heute werfen wir einen gemeinsamen Blick auf Dein Umfeld, Dein persönliches Netzwerk. Wer ist gut für Dich? Wer ist vielleicht etwas anstrengend?

Der Motivationstrainer Jim Rohn meinte einmal “Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst.”

Jim Rohn - Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst. 6 Schatten von Menschen

Wir werden also von den Personen, die uns regelmäßig oder intensiv umgeben, auch stark beeinflusst – in unseren Gefühlen, unserer Stimmung, unserem Verhalten.

Es lohnt sich also, ab und an einen kurzen Netzwerk-Check zu machen. Wer ist hilfreich, wer tut mir gut? Auf wen trifft das nicht zu.

Dann machen wir das mal!

Übung - Notizbuch mit Herz

Der Netzwerk-Check

  • Nimm Dir ein leeres Blatt Papier und einen Stift zur Hand.
  • Male in die Mitte einen Kreis, der Dein ICH, also Dich selbst, repräsentiert.
  • Überlege Dir, mit welchen 8-12 Personen Du in Deinem Leben so engen Kontakt pflegst, dass sie auf jeden Fall auf Deiner Zeichnung sein sollten.
  • Zeichne diese Personen ebenfalls als Kreise rund um Deinen ICH-Kreis ein. Nütze dabei folgende Kriterien für die Darstellung
    • Je näher die Person an Deinem ICH-Kreis ist, desto größer ist Deine Zuneigung zu dieser Person.
    • Male den Kreis der Person gleich groß wie Deinen, wenn Du Dich mit dieser Person auf Augenhöhe fühlst. Male in größer, wenn Du ein Gefühl der Unterlegenheit gegenüber dieser Person verspürst, sie Dich ein wenig “erdrückt” oder in den Schatten stellt. Male den Kreis kleiner, wenn es umgekehrt ist, Du Dich “größer” fühlst.
    • Wenn Du Farben zur Hand hast, dann kannst Du den Kreisen eine Farbe geben für die Häufigkeit des Kontakts mit dieser Person, z.B. Grün – häufiger Kontakt, Blau – seltener Kontakt, Weiß – durchschnittlicher Kontakt. Was auch immer Du für Farben zur Wahl hast. Mache Dir eine kleine Legende in die Ecke Deiner Zeichnung, welche Farbe was für Dich bedeutet. Alternativ kannst Du die Kreise auch unterschiedlich schraffieren.
  • Nun überlege Dir, wer sind die wichtigsten Personen in Deinem Leben? Gib diesen Personen einen Stern
  • Falls noch eine Person fehlen sollte, male einen Kreis für sie dazu.
  • Mit wem hebt sich Dein Energie-Level? Wer ist wertvoll für Dich? Wer ist eine Energiequelle für Dich? Wer gibt Dir Kraft, unterstützt Dich? Male ein PLUS in den Kreis.
  • Mit wem senkt sich Dein Energie-Level? Wer ist also ein Energie-Räuber? Male ein MINUS in den Kreis.
  • Wer ist neutral – weder gut noch schlecht? Da brauchst Du nichts in den Kreis malen.

Das Ergebnis sieht dann vermutlich so oder zumindest so ähnlich aus.

Netzwerk Check - Grafik mit wichtigen Menschen im Leben - wer unterstützt mich im Alltag und in der Pflege
  • Beantworte nun folgende Fragen für Dich:
    • Hast Du mehr nahe oder mehr distanzierte Beziehungen?
    • Pflegst Du mehr Beziehungen auf Augenhöhe oder eher ungleiche Beziehungen?
    • Kannst Du mehr Zeit mit Deinen Energie-Quellen verbringen?
    • Kannst Du weniger Zeit mit Deinen Energie-Räubern verbringen?
    • Warum rauben Dir manche Personen Energie? Welche unerfüllten Bedürfnisse könnte die andere Person haben, weshalb sie für Dich nicht gut ist?
    • Welche Kontakte möchtest Du fördern, ihnen mehr Zeit widmen?
    • Welche Kontakte möchtest Du reduzieren, ihnen weniger Macht über Deine Gefühle geben? Welche Kontakte möchtest Du ganz beenden?

Achte darauf, mehr Kontakt mit Deinen Energie-Quellen zu haben, denn es tut Dir gut! 

Umgekehrt ist es auch ok, wenn Du Energie-Räuber einmal weniger oft anrufst oder diese Personen weniger intensiv in Dein Leben einbindest. Distanz kann Dir hier gut tun! Deshalb musst Du den Kontakt auch nicht immer gleich ganz beenden. Du achtest nur bewusster darauf, wie viel für Dich und Dein Wohlbefinden hilfreich ist. Oder in welcher Umgebung diese Personen treffen möchtest.

Wenn Du mit dieser Person jeden Tag zu tun hast, dann übe hier das Grenzen setzen, wie wir es in Türchen Nummer 15 geübt haben.

Dein Umfeld ist eine wichtige Kraft- und Energiequelle für Dich, kann aber auch zu einem Energie-Fresser werden. Deshalb ist es gut, wenn Du hier immer wieder einen kritischen Blick darauf wirst!

Das Ziel: Energiequellen erhöhen, Energiefresser reduzieren.

Viel Spaß mit der heutigen Übung! 

Möchtest Du zukünftig keine Neuigkeiten mehr verpassen und laufend über wichtige Themen im Bereich Pflege informiert werden?

Dann melde Dich gerne zum miazorgo.com Newsletter an!

Zurück zum Adventkalender mit allen Türchen für Dein Wohlbefinden!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar